Die beschauliche Gemeinde Schöneiche liegt inmitten eines Waldgebiets, das direkt an den Berliner Bezirk Treptow-Köpenick grenzt. Zur nahen Großstadt Berlin mit ihrer vielfältigen Kunst- und Kulturangebot, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, bietet Schöneiche Vergleichbares mit seinem Vor-Stadt-Flair und Erholung in Wald, auf Wiesen und Seen.

Durch die nur fünf Kilometer entfernte Autobahnauffahrt Berlin-Hellersdorf oder Rüdersdorf/Woltersdorf/Schöneiche ist der Ort mit der A10, dem Berliner Ring, unkompliziert mit dem eigenen PKW zu erreichen. Innerhalb der Gemeinde verkehrt eine traditionelle Schmalspurbahn, die Rüdersdorf, Schöneiche und den S-Bahnhof Friedrichshagen miteinander verbindet. In Friedrichshagen befinden sich auf der Flaniermeile Bölschestraße zahlreiche Geschäfte und Cafés. Nebenan lockt der Müggelsee seine Besucher mit einem großen Strandbad, einem bunten Sport- und Spielangebot und einer hohen Wasserqualität. Über den S-Bahnhof ist das Zentrum Berlins im 10-Minuten-Takt bequem erreichbar.

Die attraktive Verkehrslage begünstigt ein stetes Wachstum, wirtschaftliche Entwicklung und eine vielfältige Infrastruktur. Die hohe Lebens- und Wohnqualität hat sich in allen Altersgruppen herumgesprochen. Schöneiche bietet seinen rund 12.000 Einwohnern eine tragfähige Infrastruktur aus Kitas, Schulen und zahlreichen Vereinen. Ein engagierter Seniorenclub lädt zu gemeinsamen Sportveranstaltungen, Chorproben oder Lesungen ein.

Das geplante Objekt „Wohnen an der Dorfaue“ befindet sich direkt im Ortszentrum und ist in ein gewachsenes Wohngebiet eingebettet. Fußläufig erreicht man einen nahegelegenen Supermarkt, eine Apotheke, eine Postfiliale, einen Optiker, mehrere Arztpraxen sowie diverse Bekleidungsgeschäfte. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Rathaus mit seinem Bürgerbüro. Die Haltestellen von Bus und Straßenbahn liegen direkt vor der Tür.